Home Pfarr-News Pfarrer Peter hilft in seiner Heimat
Pfarrer Peter hilft in seiner Heimat PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Josef Muhr   

Ein Bericht in der NN:NoN

Pfarrer Peter Yeddanapalli finanziert englische Schule. Einige St. Peterer waren mit ihm zu Besuch in Indien

Etwa zwei Mal im Jahr reist Pfarrer Peter in seine Heimat nach Sdindien. Dort besucht er nicht nur seine Familie sondern bringt jedes Mal auch ein bisschen Licht und Hoffnung hin. Den mit seinem Priestergehalt und Spenden aus sterreich finanziert er eine englischsprachige Schule fr arme Kinder in Ravipadur und viele Sozialprojekte in seinem Heimatdorf. So werden die Familien beim Brunnenbau untersttzt und den Bauern wird mit zinsenlosen Krediten unter die Arme gegriffen. ?Sie pachten den Grund von den Grogrundbesitzern. Im Vorjahr konnten aber viele wegen der Drre nicht pflanzen. Ohne Einnahmen knnen sie die Pacht nicht zahlen und es droht Ihrer Familie die Leibeigenschaft", so erklrt Pfarrer Peter die triste Situation vor Ort, die er etwas zu entschrfen versucht.

Vom groen Sozialengagement des Pfarrers zeigten sich auch Altbrgermeister Franz Bittner, seine Frau Gundula und das befreundete Ehepaar Franz und Erika Mottl beeindruckt. Sie schlossen sich daher auch im Jnner der Indienreise Pfarrer Petes an. Sie lernten dabei nicht nur die Schattenseiten des Landes kennen ? Pfarrer Peter hat auch die Schnheiten seiner Heimat prsentiert schwren die beiden Ehepaare. Knapp 3000 Kilometer haben sie von Hyderabad, der Hauptstadt der Provinz Andrah Pradesh, aus zurckgelegt viele Eindrcke gesammelt.

Von Chilifeldern der Region, den frhlichen Kindern in der Schule den farbenprchtigen Saris, den indischen Erntedankfest ?Pongal" und vielem mehr.

Besuchen sie den Vortrag ber die Reise am 15. 3. um 19 Uhr im Pfarrheim St. Peter.

 

Loggen Sie sich bitte ein um ein Kommentar schreiben zu knnen.

Banner
JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval
 
Letzte Eintrge:

Liturgischer Kalender

LiturgischerKalernder


Suche