Home Pfarr-News Neue Orgel geweiht !
Neue Orgel geweiht ! PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Geschrieben von: Super Administrator   

 2011.09.11_09.19.19St.Peter in der Au, 11.09.2011

 Pfarrer Anton Schuh weihte die neue elektronische Orgel ein

 Mit der Aufführung der Kleinen Orgelsolomesse von Joseph Haydn an diesem historisch denkwürdigen Tag hat ein neues Kapitel in der Geschichte der Kirchenmusik von St.Peter/Au angefangen.

Nachdem Pfarrer Schuh die Orgel zu Beginn des Festgottesdienstes geweiht hatte, erfüllte ihr Klang zum ersten Mal den vollbesetzten Kirchenraum.   Bespielt wurde sie von Mag. Reinhold Meyer aus Seitenstetten, begleitet vom Kirchenchor unter der Leitung von Marlies Tanzer.

Die ersten fünf Orgeln der Pfarrkirche bis 1927 waren mechanisch, das Windwerk von Kalkanten betrieben, die sechste und letzte Pfeifenorgel, die zuletzt am 07.08.2011 erklang (wir berichteten), war pneumatisch mit Elektromotor.   Mit der neuen Digitalorgel Viscount Prestige 105, trat die Pfarre in das elektronische Zeitalter ein.

"Sie werden keinen Unterschied hören können", behauptete Mag. Johann Heuras, 2. NÖ Landtagspräsident, in seiner Ansprache und berichtete von den langjährigen Überlegungen über die Anschaffung einer Digitalorgel noch während seiner Amtszeit als St.Peterer Bürgermeister und gratulierte allen Beteiligten zur Entscheidungsfindung.

Ihre 57 Register mit einer Klangsammlung von mehr als 500 Samples ermöglichen das Spiel von Orgelwerken aus allen Stilepochen, auch aus der französischen Romantik, die auf den meist barock orientierten Pfeifeninstrumenten kaum spielbar sind.  

"Eine Pfeifenorgel dieser Größe und mit dieser Disposition würde wahrscheinlich die Euro-Millionengrenze überschreiten", so Reinhold Breslmayr vom Orgelzentrum "Vox Coelestis", der die neue Orgel einbaute und ihren Klang dem St.Peterer Kirchenraum anpasste.

Das beeindruckend realistische Klangbild entsteht durch Reproduktion digital gespeicherter Pfeifentöne vieler verschiedener weltberühmter Orgeln, wobei sogar kaum bewusst wahrgenommene Stimmungsschwankungen und das typische Anblasgeräusch simuliert werden.

So waren auch alle darüber befragten Gottesdienstbesucher - selbst Experten wie Organistin Rosemarie Bräu - positiv überrascht und fasziniert vom Klang des neuen Instruments.   Einige meinten sogar, es sei besser - die Töne reiner und klarer als bei der alten Orgel.

 Herbert Pauli, Lehrer und Schriftsteller, las aus Psalm 103, in welchem die Orgel als Sinnbild unseres Glaubens gesehen werden kann.   In seiner Predigt zitierte Pfarrer Schuh die Musikinstrumente aus Psalm 150, deren "Stimmen" Mag. Meyer gleich erklingen ließ.

Um die vielen neuen Möglichkeiten ausnützen zu können, lädt Pfarrer Schuh talentierte Musiker ein, die "Königin der Instrumente" zum Klingen zu bringen.   Um Spenden für die neue Orgel wird gebeten (IBAN: AT47 4353 0421 0035 0000, BIC: VBOEATWWAMS, Verwendungszweck: Orgelspende), was auch durch Kauf der Orgelfestschrift (erhältlich in Pfarramt und Gemeinde) geschehen kann.

2011.09.11_08.47.282011.09.11_08.53.342011.09.11_09.07.102011.09.11_09.14.142011.09.11_09.19.192011.09.11_09.19.482011.09.11_10.39.432011.09.11_10.48.25

Mehr Fotos auf cross-press.net.

 

Loggen Sie sich bitte ein um ein Kommentar schreiben zu können.

Banner
JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval
 

Liturgischer Kalender

LiturgischerKalernder

Veranstaltungen

Suche