Home Begräbnis organisieren
Begräbnisvorbereitung PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Der Tod eines lieben Menschen lässt uns Trauer und Schmerz verspüren. Der christliche Glaube gründet in Tod und Auferstehung Jesu.

Als Getaufte haben wir die Hoffnung, dass der Tod nicht das Ende, sondern der Beginn eines neuen Lebens mit Christus bei Gott ist.

 

Hilfestellung bei der Organisation eines katholischen Begräbnisses

Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Parramt (07477 42285) auf, um Termine und Gespräche zu vereinbaren.

Folgende Dienste werden von der Pfarre angeboten:

- Vorbeterin oder Vorbeter für Totenwache und Begräbnis:

Peter Haberfehlner, Alois Heiß, Lambert Jelinek, Gabriele Schachner.

Diese Vorbeterin und Vorbeter bieten ihren Dienst im Turnus an.

 

- Totengräber

- Kirchenchor, OrganistIn

- Messner

- 3 Ministranten

 

Bitte auch mit dem Bestattungsunternehmen Kontakt aufnehmen:

 

Bestattung Schimböck,
Dorf 19,
3351 Weistrach

0680/140 40 66

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.schimboeck.at

Sie können aber auch den Dienst eines andere Bestattungsunternehmens in Anspruch nehmen.

 

Die Trauerfamilie wird ersucht, für den Begräbnistag einen Kreuzträger oder eine Kreuzträgerin und 4 SargträgerInnen zur Verfügung zu stellen.

Diese Personen können aber auch vom Bestattungsinstitut bereitgestellt werden.

 

Ablauf der Begräbnisfeiern

- Aufbahrung in der Aufbahrungshalle

- Totenwache in der Pfarrkirche - ein oder zweimal um 19 Uhr, bzw. donnerstags und sonntags im Rahmen der Abendmesse.

- Begräbnisfeier/Verabschiedung

13.00 Uhr: Sarg wird in die Kirche überführt

13.45 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche

14.00 Uhr: Begräbnisfeier und Auferstehungsmesse

Es können natürlich auch andere Zeiten vereinbart werden.

In Erinnerung an die/den Verstorbene(n) und in Ehrfurcht vor dem Tod wird der Sarg in Stille zum Friedhof, bzw. zur Verabschiedung am Kirchenplatz begleitet.

Erste Hilfe für die Seele

Menschen in Notlagen zu helfen ist ein Urauftrag nicht nur für Christen. Seit einigen Jahren gibt es in ganz Österreich speziell ausgebildete Notfallseelsorger, die Menschen in Notfällen und Krisensituationen zur Seite stehen.

Info: www.notfallseelsorge.at

 

 

 

Loggen Sie sich bitte ein um ein Kommentar schreiben zu können.

JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval
 

Liturgischer Kalender

LiturgischerKalernder

Veranstaltungen

Suche